Rand oben
Brillen KlosaOnlineshopcooper Vision

Bernard  Klosa

Ihr Berater Augenoptikermeister
Bernard Klosa

Varilux Spezialist

Blumenvase

Wir arbeiten mit 100 % Naturstrom!

SSL-Zertifikat



Fehlsichtigkeiten

Aufbau des Auges

Augenschnitt

Das rechtsichtige Auge

rechtsichtig

Beim Blick in die Ferne schneiden sich die Lichtstrahlen auf der Netzhaut und erzeugen ein scharfes Bild. Brechwert des Systems und Baulänge des Auges sind optimal auf einander abgestimmt.

Das kurzsichtige Auge

Bewegen Sie die Maus über die Bilder!

myopisches Auge

Das kurzsichtige Auge ist im Verhältnis zur seiner Brechkraft zu lang gebaut. Beim Blick in die Ferne werden die Lichtstrahlen schon vor der Netzhaut zu einem Bild vereinigt. Der Kurzsichtige sieht entfernte Gegenstände verschwommen. Aus körpereigener Kraft kann der Kurzsichtige nicht scharf in die Ferne sehen! Zur Korrektion sind Zerstreuungslinsen erforderlich. Diese werden durch ein (-) vor dem Nennwert gekennzeichnet.

Das weitsichtige Auge

hyperopes Auge

Das weitsichtige Auge ist im Verhältnis zur seiner Brechkraft zu kurz gebaut. Beim Blick in die Ferne werden die Lichtstrahlen erst hinter der Netzhaut zu einem Bild vereinigt. Der Weitsichtige sieht ein verschwommenes Bild, kann es jedoch mit Hilfe der Akkommodation scharf einstellen (anstrengend!). Zur Korrektion sind Sammellinsen erforderlich. Diese werden durch ein (+) gekennzeichnet.

Das astigmatische Auge

astigmatisches Auge

Beim astigmatischen Auge (Stabsichtigkeit) sind die Hornhaut oder Augenlinse nicht kugelförmig (sphärisch), sondern ein wenig oval (zylindrisch) gekrümmt. Das Bild wird verzerrt abgebildet. Ein Punkt erscheint als stab- und ein Kreis als eiförmig. Zur Korrektion sind zylindrische Gläser erforderlich. Diese können sowohl durch (-) als auch durch (+) Vorzeichen gekennzeichnet werden.